Was stand im Mai 1964 über Worringen im „Fips“ ?

Im Fundus des Heimatarchivs befinden sich – auch für unsere Besucher zugänglich – mehrere nach Jahreszahlen gebundene Ausgaben „Rheinischer Anzeiger, Heimatzeitung für Köln-Worringen – Dormagen – Zons – Nievenheim und Umgebung.“ Hier eine Auswahl (Abschrift) aus dem Monat Mai 1964.

 

Das Eckgrundstück zwischen Hackenbroicher Straße, Bitterstraße und An den Kaulen wird nunmehr auch bebaut. Die Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft Köln-Nord erstellt hier ein Wohn-Geschäftshaus mit 12 Wohnungen und einer Apotheke. Für Worringen ist damit ein Kirmesplatz weniger vorhanden. Denn auf diesem Grundstück bauten in den letzten Jahren mehrere Schausteller ihre großen Geschäfte auf.

  • Worringen feiert seine Frühkirmes. Auch in diesem Jahr sind wieder zwei Kirmesplätze mit verschiedenen Schaugeschäften bestückt worden. In den Sälen Matheisen-Meurer und Gladbach finden Tanzveranstaltungen verschiedener Vereine statt.
  • Die in Worringen überaus beliebte und weithin bekannte Gemeindeschwestern Walburga und Schwester Chrysogona aus dem Worringer Krankenhaus begehen ihr silbernes Ordensjubiläum. Beide Jubilarinnen gehören dem Orden der Katharinenschwestern an, deren Mutterhaus in Braunsberg/Ostpreußen in der Diozöse Ermland war; von dort wurden die Schwestern bei Kriegsende vertrieben und fanden in der Bundesrepublik eine neue Heimat.
  • Auf der Versammlung mit Frauen der KG“Närrische Grielächer“ im Lokale Matheisen-Meurer wurde Willi Scheuß für sein 50jährige aktive Mitgliedschaft geehrt.
  • Das Malergeschäft Wilh. Bündgen, Kurzer Damm 9 sucht einen Malergehilfen.
  • Das Zentraltheater Worringen zeigt: „Zwei blaue Vergissmeinnicht“, ein turbulentes Filmlustspiel voll Lebensfreude und Musik. Hauptdarsteller sind Rex Gildo, Margitta Scherr, Michael Cramer, Chris Howland u.v.a.
  • Worringens Fußballer verlieren das Freundschaftsspiel bei den benachbarten Merkenichern mit 5:3.
  • Ein Leckerbissen serviert der RC „Endspurt“ den Radsportbegeisterten des Heimatgebietes in Worringen. Wie in den Vorjahren führt er wieder ein „Eichenkranzrennen“ für die C-Klasse durch. Zu diesem Rennen sind bisher 150 Meldungen eingegangen.
  • Die Eheleute Johann Boes und Frau Klara geb. Schmitz feierten in aller Stille ihre Goldene Hochzeit. Der Worringer Männergesangverein brachte dem Paar ein Ständchen. Die KG „Närrische Grielächer“ und der Dilettantenclub „Aurora“ stellten sich ebenfalls als Gratulanten ein.
  • Einem Anwohner auf der Neusser Landstraße wurden mehrere Hühner aus seinem verschlossenen Schuppen gestohlen.
  • Die Mitglieder des Worringer Schwimmvereins begannen ihre Schwimmanlage im Frohnweier für die kommende Badesaison - soweit noch möglich- noch einmal betriebsfertig zu machen. Durch den niedrigen Wasserstand wurde sie arg in Mitleidenschaft gezogen. Der 5m Sprungturm musste aus Sicherheitsgründen abgerissen werden, das Planschbecken für Kleinkinder wurde außer Betrieb genommen, da unbekannte Einbrecher die elektrische Pumpe zur Speisung demontiert haben. Die Schwimmer warten mit Sehnsucht auf den Baubeginn des neuen Schwimmbads.
  • Auch in diesem Jahr führte die Große KG „Rut Wiess“ mit den Mitgliedern eine „Fahrt ins Blaue“ durch. Mit einem modernen Reisebus ging es von Worringen nach Kettwig/Ruhr und schließlich zum Baldeney-See.

 Erstellt:   Horst Winter – Heimatarchiv Worringen e.V.