Was stand vor mehr als 50 Jahren über Worringen im „Fips“ ? (August 1960)

  • Im Fundus des Heimatarchivs befinden sich – auch für unsere Besucher zugänglich – mehrere nach Jahreszahlen gebundene Ausgaben „Rheinischer Anzeiger, Heimatzeitung für Köln-Worringen – Dormagen – Zons – Nievenheim und Umgebung.“ Hier eine Auswahl (Abschrift) aus dem Monat August 1960.

  • Mit Freude haben die Worringer Bürger vermerkt, dass verschiedene Straßen einer Überholung unterzogen wurden. Es handelt sich um den Üdesheimer Weg, den Hackhauser Weg, die Zimmermannstraße und verschiedene Nebenstraßen des Lievergesberges. Allerdings ist da noch der Grimlinghauser Weg, der dringend der Instandsetzung bedarf.
  • Bei der Verwaltungsstelle auf der St. Tönnisstraße warten viele Fundgegenstände auf ihre Besitzer. Vor allem wurden Geldbörsen mit Inhalt abgegeben, die bisher nicht abgeholt wurden. Eigentumsansprüche können beim Ordnungsdienst geltend gemacht werden.
  • Deutscher Meister auf Asphaltbahn wurde bei der Meisterschaft des Deutschen Bäcker – Keglerbundes in Köln (Messehalle) mit 548 Holz Bäckermeister TheodorMeurer, Lievergesberg 112.
  • Die Busfahrt zum „Rhein in Flammen“ nach Koblenz kostet 10 DM,die Schiffsfahrt von Koblenz nach Braubach kostet 3 DM extra.
  • Heinrich Becker sucht einen perfekten und fleißigen Buchhalter für Maschinen-Buchhaltung in Dauerstellung.
  • Das Festkomitee Worringer Karneval unter Leitung von Willy Miebach beriet im Lokal „Pfeil“über die Verfilmung des Worringer Karnevals. Auf Vorschlag des technischen Berater des Komitees, Architekt Heinz Dünwald soll nun ein umfassender Farbfilm gedreht werden, angefangen bei einer Komiteeversammlung bis zu den Sitzungen, der Prinzeneinführung und den einzelnen Umzügen an den Karnevalstagen. Dünwald wurde beauftragt, die Kostenfrage und andere technische Angelegenheiten zu klären um auf einer späteren Versammlung das Vorhaben zu beraten und abzustimmen.
  • Zum Saisonauftakt feierten Worringens Ringer auf eigener Matte einen unerwartet hohen Sieg über den seit 35 Jahren bestehenden Kraftsportklub Konkordia Neuss. Mit 18:5 wurden die Neusser nahezu deklassiert. Von insgesamt 8 Kämpfen verließen die Worringer Kämpfer sechsmal als Sieger die Matte.
  • Leider nicht erfolgreich waren die Worringer Fußballer, nach einem 2:2 Unentschieden nach Verlängerung im Hinspiel unterlag der BVW unglücklich bei der SpVg. Rheinkassel-Langel mit 2:1.

        Erstellt:   Horst Winter – Heimatarchiv Worringen e.V.