Was stand vor mehr als 50 Jahren über Worringen im Fips (Juli 1963)

Im Fundus des Heimatarchivs befinden sich – auch für unsere Besucher zugänglich – mehrere nach Jahreszahlen gebundene Ausgaben „Rheinischer Anzeiger, Heimatzeitung für Köln-Worringen – Dormagen – Zons – Nievenheim und Umgebung.“

Hier eine Auswahl (Abschrift) aus dem Monat Juli 1963; wird fortgesetzt.

 

  • Bei der Jahreshauptversammlung des TuKSV wurden die Mitglieder Peter Sturm, Wilhelm Schlimgen, Peter Jansen und Josef Annas mit der Goldenen Ehrennadel des Schwerathletik-Verbandes für 40 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet. Die Silberne Ehrennadel erhielt Mathias Notscheid für 30 Jahre Mitgliedschaft.
  • Beim Standesamt Worringen wurde folgender Personenstandsfall registriert: Heirat-Norbert Meurer und Christine geb. Sabros.
  • Die Mitglieder der Großen Karnevalsgesellschaft und der Dramatischen Vereinigung nahmen eine alte Tradition wieder auf und veranstalteten für alle Kinder der Vereinsmitglieder ein Kinderfest in der Nähe des Langeler Holzes. Fast 100 Kinder freuten sich nach Herzenslust bei Limonade und munteren Spielen wie Sackhüpfen, Eierlaufen und Tauziehen.
  • 500 Restpaare Schuhe für Damen, Herren und Kinder zu stark herabgesetzten Preisen gibt es bei Schuh-Moll auf dem Schmalen Wall 3.
  • Ein Lastzug riß eine Kabelleitung, die über die Hackenbroicherstaße gespannt und an einer Trauerweide befestigt war ab. Der Baum kippte dabei um und versperrte die Straße. Die Freiwillige Feuerwehr Worringen räumte das Hindernis fort. Ein Fußgänger konnte sich in letzter Minute vor der fallenden Trauerweide in Sicherheit bringen.
  • Der nächste Tauschtag des Briefmarkensammlervereins „Posthorn Worringen“ findet im Evangelischen Jugendheim statt.
  • Der Kreisverband Köln-Stadt der Rassekaninchenzüchter veranstaltet eine Jungtier-Kreisschau, mit deren Ausrichtung der Worringer Zuchtverein beauftragt wurde.Die seit Jahren bewährte Schau wird diesmal mit 233 Tieren beschickt. Landwirt Frenger hat für diese Schau seine Gerätehalle an der St. Tönnisstraße gegenüber der St. Tönnis-Drogerie zur Verfügung gestellt.
  • Die Stadt Köln erweitert zur Zeit den Worringer Friedhof. Vorerst wird das Land hinter dem Friedhof von der Westerburgstraße entlang des Krebelspfades bis zur Gärtnerei Penisch einplaniert und in entsprechende Grabfelder eingeteilt. Wie bekannt ist, soll der Worringer Friedhof nicht in Fortfall kommen, sondern bis zum jetzigen Sportplatz erweitert werden.
  • Der „RC Endspurt“ Worringen fand mit seinem Omnium, das im einzelnen ein Fliegerrennen, zwei Verfolgungsrennen, ein Ausscheidungsfahren und ein Punktefahren vorsah, starken Widerhall. Die Amateurklasse dominierte eindeutig Hans-Josef Heinz, der in allen Einzelrennen auf dem ersten Platz anzutreffen war. Gremplinski konnte knapp den zweiten Platz vor Lossignol erkämpfen. Das Rennen der A-Jugend war eine Domäne von Karl-Heinz Wirtz, der in seiner Klasse nicht zu schlagen war. Günther Hackmann konnte sich mit einem Punkt Vorsprung vor Günther Henkelmann den zweiten Platz sichern.
  • Wegen Durchführung einer Kur verlängert Zahnarzt H.Weidhaas seinen Urlaub.
  • Der Ausschuß für das Altenfest hat die Vorbereitungen für das diesjährige Fest aufgenommen. Alle Neubürger von Worringen, die 70 Jahre und älter sind, werden gebeten, ihre Anschriften bei Johann Conradi, St.Tönnisstraße 96a, Josef Michel, Auf der Burg oder bei Paul Jansen, Grimlinghauser Weg abzugeben, damit sie auch für das diesjährige Altenfest eingeladen werden können.
  • Wir suchen eine tüchtige Verkäuferin für unseren Selbstbedienungsladen - Matth. Schlimgen Lebensmittel

 

          Erstellt:   Horst Winter – Heimatarchiv Worringen e.V.